Traumatherapie

Abstraktes Bild mit einem schwarzen Blitz, der bunte Farbflächen unterbricht

Kinder und Jugendliche können im Laufe des Lebens bedrohlichen Ereignissen ausgesetzt sein, die sie massiv mit Angst und Ohnmachtsgefühlen überfluten und ihr grundlegendes Sicherheitsempfinden tiefgreifend erschüttern. In der Traumatherapie geht es darum, ihre Selbstheilungskräfte zu stärken und die seelischen Verletzungen zu verarbeiten.

Im Fokus der psychotherapeutischen Arbeit steht die aktuelle Befindlichkeit oder Belastungssituation der Kinder und Jugendlichen. Die Entwicklung eines Gefühls von innerer und äußerer Sicherheit sowie eine Stabilisierung durch Wiederherstellung von Orientierung und Kontrolle sind grundlegende Komponenten der traumatherapeutischen Arbeit.

Um alle therapeutischen Interventionen zu vermeiden, die erneut Stress verursachen und Gefühle von Angst und Ohnmacht auslösen, haben die Kinder und Jugendlichen jederzeit die Kontrolle über den therapeutischen Prozess. Es wird darauf geachtet, dass die therapeutische Beziehung nicht zu schnell eng und bindend wird, um eine Retraumatisierung zu vermeiden.

Wir verstehen Traumatherapie als ein integratives und ressourcenorientiertes Verfahren. Verschiedene Interventionstechniken werden miteinander kombiniert, die unterschiedlichen therapeutischen Richtungen (Körperarbeit, Verhaltenstherapie, Gestalttherapie u.a.) entstammen. Die Arbeit mit inneren Vorstellungsbildern sowie Distanzierungs- und Beruhigungstechniken werden so eingesetzt, dass sie den besonderen Bedürfnissen traumatisierter Kinder und Jugendlicher nach Kontrolle und Sicherheit gerecht werden.

Über Bewusstmachung werden innere Fähigkeiten und Stärken verstärkt, die den therapeutischen Prozess unterstützen. Die Kinder und Jugendlichen werden als Experten für ihr Trauma angesehen. Hierdurch können sie Kompetenz für die eigenen Grenzen und die eigene Sicherheit entwickeln. Sicherung und Stabilisierung stellen eine bedeutende Verbesserung der Lebensbewältigung der Kinder und Jugendlichen dar.

 


Suchbegriff eingeben:


CJG Haus St. Gereon

Van-Gils-Straße 10
50126 Bergheim-Zieverich
Tel. 02271 4741-0
Fax 02271 4741-49
info~cjg-hsg.de

Zur CJG Jakob-van-Gils-Schule

Leistungsbeschreibung

Weiterführende Informationen zu diesem Angebot können Sie gerne bei uns bestellen.