Sie sind hier: Start / Projekte / Archiv / Das neue Tor

Das neue Tor

Jugendlicher hat Eingangstor der Heimeinrichtung durchschritten

Ein Teil des großen Geländes von CJG Haus St. Gereon und CJG Jakob-van-Gils Schule wird von einer historischen Mauer begrenzt. Sie gehörte zu der alten Burganlage, in der sich jetzt Teile der Schule befinden. Es ergab sich bei der Restaurierung die Gelegenheit, die Mauer mit einem Haupteingangstor für Schule und Jugendhilfeeinrichtung zu unterbrechen.

Für die Gestaltung der Toranlage haben wir den Metallbildhauer Jens Kleinen gewonnen, der diese Arbeit zusammen mit Schülern der CJG Jakob-van-Gils-Schule erstellte. Die Schmiede im ehemaligen Eisenbahnwerk in Köln Nippes diente dazu als Ausbildungs- und Werkstätte.

Die Schüler lernten in dieser Zeit der Ausbildung alle Metallverarbeitungstechniken und fertigten so die Bestandteile für das Tor des CJG Hauses St. Gereon. Als zentrales Motiv wurde die Figur eines Menschen in Bewegung gewählt. Diese Figur des „Steppers“ wurde als Positiv und Negativ in beide Torhälften gearbeitet. Sie symbolisiert den Grundgedanken unseres Leitbildes, das sich auch im Logo der Einrichtung ausdrückt: Kinder und Jugendliche zu eigenen Schritten zu befähigen.

Über dieses Projekt wurde ein Film von Holger Kieß gedreht. Dieser ist als Videokopie über unsere Einrichtung zu beziehen.

 

zurück zum Archiv

 


 

 


Suchbegriff eingeben:


CJG Haus St. Gereon

Van-Gils-Straße 10
50126 Bergheim-Zieverich
Tel. 02271 4741-0
Fax 02271 4741-49
info~cjg-hsg.de

Zur CJG Jakob-van-Gils-Schule