Die Anfänge in Köln

Die Geschichte des CJG Hauses St. Gereon geht bis in das Jahr 1854 zurück. In diesem Jahr übernehmen die barmherzigen Schwestern des Ordens der Vinzentinerinnen caritative Aufgaben in den Pfarren von St. Ursula und St. Gereon in Köln.

Die Aufgaben der Schwestern sind, nach einer später verfassten Chronik, „Kinderasyl, Schule für arme Kinder und Besuche in den Häusern“. Dafür stellt ihnen Pfarrer Vill von der Gemeinde St. Ursula einen großen Kellerraum zur Verfügung, der etwa 100 Kindern als Speisesaal dienen muss und zugleich die Aufgaben von Küche und Armenapotheke erfüllt. Die Zahl der betreuten Kinder vermehrt sich rasch auf 200.


Suchbegriff eingeben:


CJG Haus St. Gereon

Van-Gils-Straße 10
50126 Bergheim-Zieverich
Tel. 02271 4741-0
Fax 02271 4741-49
info~cjg-hsg.de

Zur CJG Jakob-van-Gils-Schule